Wieviel prozent singles in deutschland

Die Familienbildung erfolgt bei den jungen Menschen heute etwas später. Deshalb verweilen junge Leute, die sich noch in der vorfamiliären Phase befinden, etwas länger in diesem Stadium, werden aber in der Statistik als typische Singles erfasst. Können das theoretisch auch junge Leute sein, die schon eine feste Partnerschaft führen? Das tut sogar die Mehrheit der bis Jährigen!

Verlustangst und Bindungsangst als Beziehungsverhinderer

Und knapp die Hälfte davon lebt wiederum in einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft. Übrigens zerlegt die Statistik solche nichtehelichen Lebensgemeinschaften in zwei Einzelhaushalte, selbst dann, wenn ein Kind da ist. Die Missverständnisse über Singles sind also durch die ungenaue amtliche Statistik bedingt? Hauptsächlich, aber manche Sozialwissenschaftler nehmen dann diese Daten der Haushaltsstatistik, um ihre populären Thesen zur Single-Gesellschaft zu stützen.

Können Sie die Ergebnisse erläutern? Auch hier ist es sinnvoll, den Begriff Single enger zu fassen, als dies in der amtlichen Statistik geschieht, in der jeder Einzelhaushalt automatisch als Single-Haushalt gilt. Wie haben Sie die älteren Singles definiert? Allein lebend, in den letzten fünf Jahren keine feste Partnerschaft, kein Kind vorhanden. Und auch bei den Tausend stellte sich dann heraus: Die waren nicht immer das, was man unter einem Single verstehen würde. Da gab es beispielsweise alte Herren, die ein Leben lang mit ihrer Mutter zusammengelebt hatten.

Also eher Muttersöhnchen als moderne Singles? In jedem Fall Menschen, die von ihrer Lebensweise und Lebenseinstellung her alles andere sind als das, was man unter einem modernen Single verstehen würde!

Der Personenkreis, der amtlich als Single erfasst ist, besteht also überwiegend aus ganz jungen und ganz alten Menschen? Bei der Single-Diskussion werden aber diese Einpersonenhaushalte ohne Differenzierung argumentativ angeführt. Dieses Missverständnis hatte Auswirkungen — Singles werden mit Mini-Packungen und Single-Partys umworben, es gibt eine ganze Industrie, die sich auf sie konzentriert. Vieles davon ist aber ja auch danebengegangen. Vor kurzem sah ich in Berlin einige riesige Wohnkomplexe, die für Single-Haushalte gedacht waren, und die stehen jetzt mehr oder minder leer oder mussten für andere Zwecke vermietet werden.

Da muss man vorsichtig sein: Wenn eine Studentin von Bamberg nach München kommt, sucht sie sich eben eine kleine Wohnung. Aber vielleicht ist sie kein Single in dem Sinne, da ihr Freund in Bamberg geblieben ist und die beiden in drei Jahren eine Familie gründen wollen. Wichtig wäre es, Singles im dynamischen Lebensverlauf zu betrachten: Die Single-Lebensform kann ja durchaus in bestimmten Phasen des Lebensverlaufes auftreten, unterschiedlich kurz oder lang sein. Als Übergangsphase zwischen dem Scheitern der einen und dem Beginn der nächsten festen Beziehung, etwa drei Jahre später?

In der Regel sind die Single-Phasen bei jungen Erwachsenen kürzer. Single-Dasein ist da mehrheitlich ein temporäres Phänomen. Wie gering ist der Anteil der echten, klischeegerechten Singles? Gibt es dazu Zahlen?

11 Singles auf der Suche nach dem großen Glück - WDR Doku

Laut der amtlichen Statistik leben in Bayern etwa 15 Prozent der Bevölkerung in Einpersonenhaushalten. Und es gibt auch Untersuchungen, allerdings keine repräsentativen, die besagen, dass etwa ein Viertel der bis jährigen Singles diese Lebensform von Anfang an so geplant und realisiert hat. Die Krux ist nur: Um das herauszufinden, müsste man Längsschnittuntersuchungen anstellen, aber davon gibt es in Deutschland nur sehr wenige. Also greift man immer wieder auf Momentaufnahmen zurück, inklusive der Daten aus der Volkszählung und dem Mikrozensus. Zur Single-Diskussion habe ich aber noch einen Einwand: Man muss sich fragen, ob diejenigen, die tatsächlich als Single leben, diese Lebensform freiwillig angestrebt haben oder sie ganz im Gegenteil als Konsequenz von Lebensumständen praktizieren, und die Betreffenden gar keine anderen Alternativen haben, als so zu leben.

Was ergibt Ihre Forschung zu dieser Frage? Ein Beispiel: Es zeigte sich aber, dass sich nur 14 Prozent aus freien Stücken für diese Lebensform entschieden hatten. Die Lebensform allein erziehend war also durch Lebensumstände verursacht, die die Betreffenden übrigens oft als sehr problematisch ansahen. Die Vertreter der empirischen Sozialforschung weisen immer wieder darauf hin, dass aus der Haushaltsstatistik im Hinblick auf die Zahl der Singles falsche Schlussfolgerungen gezogen werden.

Konkrete Untersuchungen gibt es aber sehr wenige. Deshalb sind die erwähnten Untersuchungen so wichtig, weil sie harte Argumente zur Gesamtdiskussion liefern: Es stimmt nicht, dass wir in einer Single-Gesellschaft leben! Dagegen stellen wir immer wieder fest, dass die Familie eine hohe Wertschätzung erfährt, auch bei jungen Leuten.

Modernes Leben: Die große Single-Lüge - FOCUS Online

Statistiken zum Thema Soziale Netzwerke. Zur Studie. Dossiers Ein Thema schnell quantitativ durchdringen. Outlook Reports Prognosen zu aktuellen Trends. Umfragen Aktuelle Konsumentenumfragen und Expertenmeinungen. Toplisten Unternehmen identifizieren für Vertrieb und Analyse. Marktstudien Ganze Märkte analysieren. Branchenreporte Eine Branche verstehen und einschätzen. Consumer Market Outlook Alles über Konsumgütermärkte. Mobility Market Outlook Schlüsselthemen der Mobilität. Unternehmensdatenbank Umsatz- und Mitarbeiterzahlen auf einen Blick.

Das Statistik-Portal. KPIs für über Mehr erfahren. Im Jahr waren rund 17,9 Prozent der Singles 20 bis 29 Jahre alt, während rund 14 Prozent Bevölkerung in dieser Altersgruppe lagen. Basis der Erhebung ist jeweils die deutschsprachige Bevölkerung ab 14 Jahren. Vollzugriff auf 1,5 Mio.

Singles statt Familien: Deutschland wird zum Single-Land

Statistiken inkl. Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus Exklusiver Inhalt. Ihre Daten visualisiert. Download Einstellungen Teilen.

Singles in Deutschland nach Geschlecht im Vergleich mit der Bevölkerung im Jahr 2018

In sozialen Netzwerken teilen. Download wird gestartet Bitte haben Sie einen Moment Geduld. Beschreibung Quelle Weitere Infos. Quellenangaben anzeigen Veröffentlichungsangaben anzeigen Veröffentlichungsdatum November Informationen zur gesamten Stichprobe: Personen Informationen zur Zielgruppe "Singles": Hochrechnung auf 16,37 Mio.

Personen Weitere Informationen zur Methodik finden Sie hier. Quelle Quellenangaben anzeigen Veröffentlichungsangaben anzeigen Veröffentlichungsdatum November Einpersonenhaushalte in Deutschland bis Zugriff auf alle Statistiken. Der ideale Einstiegsaccount. Unternehmenslösung mit allen Features. Mindestlaufzeit 12 Monate. Führende Unternehmen vertrauen Statista: Verwandte Studien: Zielgruppe Singles. Alle Infos — in einer Präsentation. Zum Dossier. Ich habe noch nie schneller eine Präsentation mit aussagekräftigen Fakten unterlegt.

Demographie Freizeitverhalten Einstellungen und Produktinteressen Markenbewusstsein vs. Die wichtigsten Statistiken. Statista entdecken. Brauchen Sie Hilfe bei der Recherche mit Statista? Tutorials und erste Schritte. Weitere Inhalte: Umfrage unter Singles zu nützlichen Tipps und Hinweisen durch Werbung Umfrage unter Singles zur Witzigkeit und Unterhaltsamkeit von Werbung Umfrage unter Singles zu Ausgabebereitschaft bzw. Affinität für Luxus Umfrage unter Singles und Gesamtbevölkerung in Deutschland zum Markenvertrauen Umfrage unter Singles und Gesamtbevölkerung zur Wohnung als Prestigeobjekt Umfrage unter Singles und Gesamtbevölkerung zum Anspruch bei Alltagsprodukten Umfrage unter Singles in Deutschland zu Ausgabeverhalten und Budgetdisziplin Umfrage unter Singles zu Qualitätsbewusstsein vor Preisbewusstsein